51 Millionen Euro Fördervolumen

51 Millionen Fördervolumen

Das ist die Fördersumme, mit dem die Stadt im Endbericht des InHK rechnet. Dadurch sollen 80% der Kosten gedeckt werden, nur 20% werden von Investor*innen oder der Stadt selbst getragen. Auf Seite 44 des Berichts steht:

„Es sind nicht alle Kosten „zuwendungsfähig“. So ist z. B. die Errichtung von Stellplätzen durch die Stadt zu finanzieren, da diese Kosten durch eine Bewirtschaftung wieder eingenommen werden können.“

Leider wird nicht aufgezählt, welche anderen Maßnahmen nicht in der Fördersumme eingeschlossen sind.

Es bleibt daher zu fragen, für wen das Quartier gebaut wird: Investoren oder Anwohner*innen? Auf genaue Nachfrage entsteht der Eindruck, dass es hierbei hauptsächlich um den Gewinn geht. 51 Millionen Euro Fördergelder sind kein Pappenstiel.

Eine Auflistung der geplanten Kosten finden sich im InHK Endbericht auf den Seiten 44 und 45.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.